OTELO eGEN – DIE ERSTE BESCHÄFTIGUNGSGENOSSENSCHAFT IN ÖSTERREICH

Rückschau INREGO Abschlussforum am 18.06.2019

Rückschau INREGO Abschlussforum am 18.06.2019

 

Am 18. Juni feierten die ProjektbegleiterInnen der Otelo eGen und die Mitglieder der neuen Regionalgenossenschaft Inrego eGen mit Gästen im Gemeindesaal Ottensheim den erfolgreichen Projektabschluss von INREGO. Mit dabei waren interessierte Menschen aus Ottensheim und Umgebung, sowie Mitglieder des Projektbeirates aus der Gemeinde Ottensheim, von der Wirtschaftskammer OÖ und von der Zukunftsakademie OÖ. Der Beirat stand dem Projekt vom Frühjahr 2018 bis zum Schluss mit Rat und Tat zur Seite. Der Ottensheimer Bürgermeister Franz Füreder gab dem Projekt seine besten Wünsche mit: „Ich freue mich über die Neugründung im Ort und über die attraktiven Raumangebote im neuen Coworking-Space PostWerkStatt.“ Der WKO Bezirksstellenleiter Franz Tauber und der Leiter der OÖ Zukunftsakademie Johann Lefenda gaben anerkennende Statements zum Erfolg und zu den positiven Wirkungen des Projekts für die Region und die wirtschaftliche Entwicklung ab. Zu den Gästen zählte auch der Leiter der Revisionsabteilung des Raiffeisenverbandes OÖ Gerhard Steinkress. Er äußerte sich erfreut: „Was einer nicht vermag können viele und das zeigen die Mitglieder der Inrego eGen auf erfrischende Art und Weise.“

Die Projektleiterin Marianne Gugler und das Projektteam der Otelo eGen gaben einen Rückblick zum Projektverlauf. Sie präsentierten den neuen Portrait-Film über das Wesen der Erwerbsgenossenschaft und berichteten über die einzelnen Maßnahmen im Projekt und deren Ergebnisse. Die neue Regionalgenossenschaft ist gegründet, der Co-Working Space PostWerkStatt ist im Werden und es gibt eine Plattform mit Informationen und Unterstützungsangeboten für weitere Initiativen (siehe https://egen.at). Den Hauptteil des Abends gestalteten die Mitglieder der neuen Genossenschaft indem sie ihre persönlichen Geschichten erzählten, ihre Angebote zeigten und spannende Tischgespräche über neue Formen von Arbeiten und Wirtschaften anleiteten. Die TeilnehmerInnen tauschten sich noch angeregt über Themen der Region und zukünftigen Entwicklungen aus und ließen den Abend gemütlich ausklingen. Sie gingen mit vollem Herzen und viel Inspiration, wie neues Arbeiten funktionieren kann, nach Hause.

Mehr Informationen zum Projekt sind unter http://regionalgenossenschaft.at abrufbar und die Projektleiterin Marianne Gugler gibt auch gerne direkt Auskunft (marianne.gugler@otelogen.at)